Baukosten unterschreiten Etat

Modernisierung des Messegeländes in Essen

Der Aufsichtsrat der Messe Essen hat bestätigt, dass der für die Modernisierung der Messe Essen geplante Etat in Höhe von 88,567 Millionen Euro um rund 250.000 Euro unterschritten wird. Der Aufsichtsrat hat der vorzeitigen Unterzeichnung der Schlussrechnungsvereinbarung mit dem Generalunternehmer, der Implenia Hochbau GmbH, zugestimmt.

Aktuell befindet sich die Modernisierung des Messegeländes in der letzten Bauphase, die noch bis Oktober 2019 andauern soll. Noch nicht abgeschlossen ist der Neubau der Halle 5.