Positionspapier zur Überdruckabsicherung von Gasversorgungsrohrleitungen bei Flaschen- und Bündelanlagen

iStock / denphumi

Die Absicherung bestehender Versorgungsrohrleitungen bei zentraler Gaseversorgung mit Flaschen- und Bündelbatterieanlagen steht im Mittelpunkt eines neuen Positionspapiers, das der VDMA gemeinsam mit dem DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. und dem IGV – Industriegaseverband e.V. erstellt hat.

Wie sind die bestehenden Versorgungsrohrleitungen bei zentralen Gasversorgungen mit Flaschen- und Bündelanlagen für Industriegase gegen Überdruck abgesichert?

Diese Frage sollte sich jeder Betreiber von solchen Gasversorgungsanlagen im Rahmen seiner Gefährdungsbeurteilung gemäß der Betriebssicherheitsverordnung stellen. Denn oftmals ist die Überdruckabsicherung einer Versorgungsrohrleitung lediglich über das Abblasventil des Hauptstellendruckreglers ausgeführt. In den meisten Fällen reicht dies aber nicht aus, da die Leistung des Ventils zu gering sein kann.

Unter den Herstellern, Prüfern und Betreibern führt die Frage nach der Auslegungsgröße von Überdruckabsicherungen bei Flaschen- und Bündelbatterieanlagen für zentrale Gasversorgungen immer wieder zu Diskussionen. Worst-Case Betrachtungen bzw. Berechnungen mit max. Vordruck und freien Bohrungsquerschnitten etc. werden dabei oft realitätsfern inter-pretiert und geben unrealistische Gasmengen für die Überdruckabsicherungen vor, was zu überdimensionierten und kostenintensiven Sicherheitseinrichtungen führt.

Aus diesem Grund haben sich Fachexperten der drei Fachverbände DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V., IGV – Industriegaseverband e.V. und der VDMA Fachverband Schweiß- und Druckgastechnik zu diesem Thema intensiv ausge-tauscht.

Das aktuelle Positionspapier der Fachverbände erläutert diesen Sachverhalt und steht hier zum Download zur Verfügung. Es beschreibt die Versagensszenarien und Versagensleistungen, die bei Druckreglern auftreten und wie in Folge dessen Überdruckabsicherungen ausgelegt und kombiniert werden können.

Downloads